Bildungscheck und Bildungsprämie

Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln.

Beschäftigte aus Betrieben mit weniger als 250 Beschäftigten und mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von max. 30.000 Euro (max. 60.000 Euro bei gemeinsamer Veranlagung) können im Zeitraum von zwei Kalenderjahren einen Bildungsscheck beantragen.
Mit dem Bildungsscheck erhalten Beschäftigte und Unternehmen einen Zuschuss von 50 Prozent zu den Weiterbildungskosten.
Den Bildungsscheck erhält man bei örtlichen Beratungsstellen (Volkshochschulen, Kammern).

 

Eine Bildungsprämie des Bundes erhalten Beschäftigte mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von bis zu 20.000 Euro (bei gemeinsam Veranlagten 40.000 Euro) mit einem maximalen Zuschuss von 500 Euro (50 Prozent der Kurskosten von max. 1.000 Euro).